SwimStars

 

Was ist „Swim Stars“?

und warum lehren die Schwimmfreunde St. Ingbert ab sofort nach dieser Methode?

 

Ein jeder kennt die klassischen Schwimmabzeichen wie das Seepferdchen, das Jugendschwimmabzeichen, uvm.  Diese bekommt man verliehen, wenn eine bestimmte Schwimmstrecke (am Beispiel des Seepferdchens: 25 Meter) absolviert werden kann. Dabei ist es ganz egal wie man diese Schwimmstrecke absolviert,  Hauptsache man schafft es. Aber genau dieses WIE ist das entscheidende beim Schwimmen lernen und Schwimmen können!

 

„Swim Stars“  ist das erste Konzept, das eine kontinuierliche Schwimmausbildung, von den ersten „Schritten“ im Wasser bis zum technisch guten Schwimmen im großen Becken, gewährleistet! Und dabei ist das Wie entscheidend: Hauptaugenmerk liegt auf der Vermittlung einer guten Schwimmtechnik, die bereits ab der ersten Stunde im Lehrschwimmbecken spielerisch vermittelt und angewandt werden kann. Ein weiterer Aspekt ist die vielseitige Grundlagenausbildung der Kinder, mit motorischer Bewegungsvielfalt im Wasser.

 

  • Die Swim Stars- Ausbildung beginnt mit dem Teil Wassergewöhnung, wobei die Kinder ab 5 Jahren durch abwechslungsreiche und spielerische Übungen Sicherheit und Selbstständigkeit im Wasser gewinnen. (Abzeichen grün, türkis, blau)
  • Dem schließt sich das Erlernen der einzelnen Schwimmstile an, wobei die korrekte technische Ausführung im Vordergrund steht. (Abzeichen schwarz, rot, gold)
  • Im weiteren Training werden dann die Schwimmarten technisch verfeinert und die Sprint- und Ausdauerfähigkeiten der Kinder und Jugendlichen geschult. Hierbei können die Abzeichen Rücken, Brust, Kraul, Schmetterling und Lagen erworben werden.

 

Auch ein methodisch- didaktischer Aspekt sollte hier erwähnt sein:

Beim „Swim Stars“- Konzept werden kleine und große Fortschritte der Kinder sofort belohnt! Die einzelnen Abzeichen (grün, türkis, blau, schwarz, rot, gold) liegen mit ihren Anforderungen relativ nah beisammen, so dass die Motivation der Kinder stets hoch gehalten wird, der Leistungsdruck verringert und schnelle Erfolgserlebnisse erreicht werden können.

So bekommen die Kinder zu Beginn der einzelnen Kurse eine Urkunde, auf der Lernerfolge direkt festgehalten werden können und die Eigenverantwortlichkeit der Kinder gefördert wird.

Dahingegen ist das Hinarbeiten auf das Seepferdchen-Abzeichen oft ein langwieriger Prozess, der ohne Motivationshilfen auf dem Weg dorthin erreicht werden muss.

 

Schwimmen ist eine der gesündesten Sportarten und kann bis ins hohe Alter durchgeführt werden. Da lohnt es sich einfach in der Schwimmausbildung Wert auf eine gute Schwimmtechnik zu legen, denn so ist der Spaßfaktor im Wasser deutlich größer und dies ein Leben lang. Auch für ambitionierte Kinder, die Schwimmen einmal als Wettkampfsport betreiben möchten und einem Paul Biedermann (Doppelweltmeister) nacheifern wollen, schafft das „Swim Stars“- Modell beste Voraussetzungen.

 

Laut einer Studie von 2017 kann die Mehrheit der zehnjährigen Kinder in Deutschland nicht sicher schwimmen. 59 Prozent von ihnen sind keine sicheren Schwimmer, wie aus einer von der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) in Hannover veröffentlichten Forsa-Umfrage hervorgeht. "Im Durchschnitt besitzen nur 40 Prozent der Sechs- bis Zehnjährigen ein Jugendschwimmabzeichen", sagte DLRG-Vizepräsident Achim Haag. Befragt wurden 2000 Menschen ab 14 Jahren. (Quelle: Spiegel online, 06.06.2017)

 

Deshalb legen wir Wert auf eine gute Schwimmausbildung mit dem "Swim Stars"- Konzept.

Unser gesamtes Trainerteam wurde nach diesem Konzept explizit ausgebildet und geschult!